SAQM

Online-Plattform «Guidelines Schweiz»

Print   DE | FR Zurück

Guideline Diabetes mellitus Typ 2

Herausgeber: mednetbern. Amato Giani, Stefan Schäfer, André Pillichody, Claudia von Känel

Verfügbar in: Deutsch, Französisch

Gültig bis: 2019

Kurzbeschreibung

Ein 40-Jähriger soll «schärfer» eingestellt werden, durchaus in Richtung 6 – 6,5% (ausser wenn Hypos auftreten!), hingegen genügt beim 75-jährigen oder älteren Diabetiker ein HbA1c-Zielwert von knapp 8% völlig, besonders wenn er/sie polymorbide ist oder eine bescheidene Restlebenserwartung hat. Die mednetbern-Leitlinie hat diese Flexibilität nun integriert – individualisierte Medizin, die einer Netzwerk-Leitlinie gut ansteht. (Stefan Neuner-Jehle: Redaktioneller Kommentar)

Anwender Zielgruppe

Ärzte/Ärztinnen

Medizinischer Fachbereich

Allgemeine Innere Medizin

Guidelinekategorie

Diagnostik, Behandlung, Prävention

Patienten Zielgruppe

Altersgruppe: Erwachsene
Geschlecht: Männlich, Weiblich

Herkunft

Selbst entwickelt

Geltungsbereich

Managed Care

Sektor

sektorübergreifend

Originalsprache

Deutsch

Publikationsjahr

2014

Guideline Diabetes mellitus Typ 2
http://www.mednetbern.ch/publications/guideline_diabetes_2014.pdf

Qualitätsarbeit in einem Ärztenetzwerk: Neue Erkenntnisse bei der Erarbeitung einer Guideline zum Diabetes mellitus Typ 2
http://www.mednetbern.ch/publications/guideline_zum_diabetes_mellitus_typ_2_primary_care.pdf

Qualitätsarbeit in einem Ärztenetzwerk: Neue Erkenntnisse bei der Erarbeitung einer Guideline zum Diabetes mellitus Typ 2
https://primary-hospital-care.ch/de/resource/jf/journal/file/view/article/pc-d.2014.00757/pc-d-00757.pdf/

https://primary-hospital-care.ch/de/resource/jf/journal/file/view/article/pc-d.2014.00758/pc-d-00758.pdf/
https://primary-hospital-care.ch/de/resource/jf/journal/file/view/article/pc-d.2014.00758/pc-d-00758.pdf/

mednetbern AG
mednetbern AG, c/o Dr. med. Ursula Frey, Engestrasse 9, 3012 Bern

Amato Giani
amato.giani
031 302 14 94
http://www.mednetbern.ch/

Die Evidenzlevel sind angegeben.*
Bei der Suche nach Evidenz wurden systematische Methoden angewandt.*
Die Information zur Finanzierung ist offen gelegt.*
Die Guideline ist redaktionell von der finanzierenden Organisation unabhängig.*
Die Interessenbindungen der Guideline Kommissionsmitglieder sind dokumentiert.*
Die Zusammensetzung der Guideline Kommissionsmitglieder ist multidiziplinär.
Die Zusammensetzung der Guideline Kommissionsmitglieder ist interprofessionell.
Die Methoden zur Formulierung der Guideline sind bekannt.
Bei der Entwicklung der Guidelines sind Patienten einbezogen worden.
Angaben zum Nutzen, zu Nebenwirkungen und Risiken sind vorhanden.


* Diese Kriterien im Entwicklungsprozess wurden von der Arbeitsgruppe Online-Plattform «Guidelines Schweiz» als wichtig eingestuft.