SAQM

Online-Plattform «Guidelines Schweiz»

Print   DE | FR Zurück

2019 Guidelines on Acute Pulmonary Embolism (Diagnosis and Management of) ESC Clinical Practice Guidelines

Herausgeber: European Society of Cardiology and European Respiratory Society

Verfügbar in: Englisch

Gültig bis: 2023

Kurzbeschreibung

This document is an update of previous ESC Guidelines focusing on the clinical management of pulmonary embolism. Many recommendations have been retained or their validity has been reinforced; New data have extended or modified knowledge in respect of the optimal diagnosis, assessment, and treatment of patients with PE. These aspects have been integrated to suggest optimal and--whenever possible--objectively validated management strategies in suspected or confirmed PE.

Anwender Zielgruppe

Ärzte/Ärztinnen, Wissenschaftler/Wissenschaftlerinnen

Medizinischer Fachbereich

Allgemeine Innere Medizin, Anästhesiologie, Angiologie, Gefässchirurgie, Gynäkologie und Geburtshilfe, Hämatologie, Herz- und thorak. Gefässchir., Intensivmedizin, Kardiologie, Pneumologie, Thoraxchirurgie

Guidelinekategorie

Diagnostik, Behandlung, Evaluation, Management

Patienten Zielgruppe

Altersgruppe: Erwachsene
Geschlecht: Keine Angabe

Herkunft

Übernommen

Geltungsbereich

National, Europäisch, International

Sektor

sektorübergreifend

Originalsprache

Englisch

Publikationsjahr

2019

Schweizerische Gesellschaft für Kardiologie
Dufourstrasse 30, 3005 Bern

Dr. med. Marjam Rüdiger
marjam.ruediger
031 388 80 90
www.swisscardio.ch

Die Evidenzlevel sind angegeben.*
Bei der Suche nach Evidenz wurden systematische Methoden angewandt.*
Die Information zur Finanzierung ist offen gelegt.*
Die Guideline ist redaktionell von der finanzierenden Organisation unabhängig.*
Die Interessenbindungen der Guideline Kommissionsmitglieder sind dokumentiert.*
Die Zusammensetzung der Guideline Kommissionsmitglieder ist multidiziplinär.
Die Zusammensetzung der Guideline Kommissionsmitglieder ist interprofessionell.
Die Methoden zur Formulierung der Guideline sind bekannt.
Bei der Entwicklung der Guidelines sind Patienten einbezogen worden.
Angaben zum Nutzen, zu Nebenwirkungen und Risiken sind vorhanden.


* Diese Kriterien im Entwicklungsprozess wurden von der Arbeitsgruppe Online-Plattform «Guidelines Schweiz» als wichtig eingestuft.