SAQM

Online-Plattform «Guidelines Schweiz»

Print   DE | FR Zurück

Folgende Guidelines wurden vom Institut für Hausarztmedizin Zürich und mediX erstellt: (verfügbar über http://www.hausarztmedizin.uzh.ch/de/guidelines.html ) Guideline Herzinsuffizienz Guideline Hyperlipidämie Guideline KHK / akutes Koronarsyndrom Guideline Neue/Direkte orale Antikoagulantien Guideline Venenthrombose und Lungenembolie Guideline Varikosis Guideline Vorhofflimmern

Herausgeber: Institut für Hausarztmedizin der Universität Zürich in Zusammenarbeit für das Ärztenetzwerk mediX

Verfügbar in: Deutsch

Gültig bis: 2019

Kurzbeschreibung

Sämtliche Guidelines wurden unter Berücksichtigung der internationalen GLs aus dem jeweiligen Fachgebiet an das Schweizer Gesundheitssystem und die ambulante Allgemeine Innere Medizin adaptiert.

Anwender Zielgruppe

Ärzte/Ärztinnen, Wissenschaftler/Wissenschaftlerinnen

Medizinischer Fachbereich

Allgemeine Innere Medizin, Praktischer Arzt / Ärztin

Guidelinekategorie

Diagnostik, Behandlung, Prävention, Beurteilung des Therapieffekts, Evaluation, Management, Screening

Patienten Zielgruppe

Altersgruppe: Jugendliche (13-18 Jahre), Erwachsene
Geschlecht: Männlich, Weiblich

Herkunft

Übernommen und angepasst

Geltungsbereich

National

Sektor

ambulant

Originalsprache

Deutsch

Publikationsjahr

2017

Institut für Hausarztmedizin der Universität Zürich
Pestalozzistrasse 24

Prof. Dr. Dr. Thomas Rosemann
thomas.rosemann
442559099
http://www.hausarztmedizin.uzh.ch/de.html

Die Evidenzlevel sind angegeben.*
Bei der Suche nach Evidenz wurden systematische Methoden angewandt.*
Die Information zur Finanzierung ist offen gelegt.*
Die Guideline ist redaktionell von der finanzierenden Organisation unabhängig.*
Die Interessenbindungen der Guideline Kommissionsmitglieder sind dokumentiert.*
Die Zusammensetzung der Guideline Kommissionsmitglieder ist multidiziplinär.
Die Zusammensetzung der Guideline Kommissionsmitglieder ist interprofessionell.
Die Methoden zur Formulierung der Guideline sind bekannt.
Bei der Entwicklung der Guidelines sind Patienten einbezogen worden.
Angaben zum Nutzen, zu Nebenwirkungen und Risiken sind vorhanden.


* Diese Kriterien im Entwicklungsprozess wurden von der Arbeitsgruppe Online-Plattform «Guidelines Schweiz» als wichtig eingestuft.