SAQM

Online-Plattform «Guidelines Schweiz»

Print   DE | FR Zurück

Nabelpflege beim Neugeborenen

Herausgeber: Schweizerischer Hebammenverband (SHV), Patricia Blöchlinger, Hebamme, MScN, Hebammenexpertin Inselspital Bern, Christine Gleicher, Hebamme, MAS in Applied Ethics, Lehrperson an der höheren Fachschule Gesundheit Zentralschweiz, Regula Junker-Meyer, Hebamme FH, Geschäftsleitung Geburtshaus Stans, Simone Rütschi Dysli, dipl KWS, Hebamme HF, freiberufliche Hebamme

Verfügbar in: Deutsch, Französisch

Gültig bis: 2019

Kurzbeschreibung

Diese Guideline möchte Hebammen, Pflegende und Eltern informieren, welche Massnahmen zur Nabelpflege bei Neugeborenen heute im schweizerischen Kontext nach evidenzbasierten Kriterien wirkungsvoll, zweckmässig und wirtschaftlich sind.

Anwender Zielgruppe

Ärzte/Ärztinnen, Pfleger/Pflegerinnen, Hebammen
Mütter- und Väterberaterinnen

Medizinischer Fachbereich

Gynäkologie und Geburtshilfe, Kinder- und Jugendmedizin

Guidelinekategorie

Prävention, Management

Patienten Zielgruppe

Altersgruppe: Neugeboren (bis 1 Monat)
Geschlecht: Männlich, Weiblich

Herkunft

Selbst entwickelt

Geltungsbereich

National

Sektor

sektorübergreifend

Originalsprache

Deutsch

Publikationsjahr

2014

Schweizerischer Hebammenverband (SHV)
Rosenweg 25 C 3007 Bern

Ella Benninger
e.benninger
031 332 63 40
http://www.hebamme.ch

Die Evidenzlevel sind angegeben.*
Bei der Suche nach Evidenz wurden systematische Methoden angewandt.*
Die Information zur Finanzierung ist offen gelegt.*
Die Guideline ist redaktionell von der finanzierenden Organisation unabhängig.*
Die Interessenbindungen der Guideline Kommissionsmitglieder sind dokumentiert.*
Die Zusammensetzung der Guideline Kommissionsmitglieder ist multidiziplinär.
Die Zusammensetzung der Guideline Kommissionsmitglieder ist interprofessionell.
Die Methoden zur Formulierung der Guideline sind bekannt.
Bei der Entwicklung der Guidelines sind Patienten einbezogen worden.
Angaben zum Nutzen, zu Nebenwirkungen und Risiken sind vorhanden.


* Diese Kriterien im Entwicklungsprozess wurden von der Arbeitsgruppe Online-Plattform «Guidelines Schweiz» als wichtig eingestuft.